Auswärtssieg: Letmather TV – Ruhr Füchse mD1 ► 20:34 (8:15)

Auswärtssieg für die männliche D1-Jugend beim Letmather TV

Im ersten Spiel nach den Herbstferien gelang es den Füchsen einen ungefährdeten Auswärtssieg einzufahren. Die erste Halbzeit war geprägt von viel Nervosität und ungenauem Passspiel sowie die nicht konsequente Deckungsleistung. Dies zog sich auch durch die zweite Halbzeit und die 20 Gegentore warendeutlich zu hoch. Dank einem gut aufgelegtem Torhüter konnte das ein oder andere Gegentor verhindert werden. Jeder Spieler kam zum Einsatz sowie zum Torerfolg und konnten somit am Ende den zwei Geburtstagskindern einen Sieg präsentieren.

Weiterlesen

Wieder mal nichts für schwache Nerven: TV Neheim 2 – Ruhr Füchse wC2 ► 17:19 (9:13)

Knapper Sieg in Neheim

Nach fast einem Monat Pause hatten wir endlich mal wieder unser nächstes Spiel. Am Sonntagmorgen ging es für uns zum noch punktlosen TV Neheim. Nach den bisherigen Spielen konnten wir uns auf jeden Fall etwas ausrechnen.

Unterstützt von Lilly im Tor, sowie Janina und Pauli aus der D-Jugend wollten wir unsere personell etwas dünne Lage verbessern.

In der ersten Halbzeit lief es besonders vorne ziemlich gut. Der Ball lief flüssig durch die Reihen und die Mädels gingen mit Druck auf die Lücken. Weil wir auch hinten relativ gut standen gingen wir mit einer 9:13-Führung in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit war es einzig unser guten Deckungsarbeit geschuldet, dass wir nicht in Rückstand gerieten. Reihenweise scheiterten wir mit freien Würfen an der Neheimer Torhüterin. Zehn Minuten vor Schluss glichen die Gastgeberinnen erstmals aus.

Doch auch davon ließen sich unsere Mädels nicht unterkriegen und stellten den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Auch trotz einer Unterzahl knapp zwei Minuten vor dem Ende ließen wir uns das Spiel nicht mehr nehmen und fuhren mit einem insgesamt verdienten 17:19-Auswärtssieg wieder nach Hause.

Bis zum nächsten Spiel wartet leider wieder fast ein ganzer Monat Pause auf uns.

Dabei waren: Lilly im Tor; Hannah, Lena, Kolo, Mara, Annika H., Finnja, Franziska, Pauli und Janina

Weiterlesen

Ruhr Füchse lassen zu viele Chancen liegen: HV Sundern – Ruhr Füchse wC1 ► 23:18 (13:8)

Am Freitag vor den Herbstferien ging es für die weibliche C1 der Ruhr Füchse zum Nachholspiel bei HV Sundern 1. Durch zu viele ungenutzte Torchancen verlieren sie am Ende unglücklich mit 18:23.

Die Ausgangslage des Spiels war ausgeglichen. Beide waren dem Tabellenführer knapp auf den Fersen und standen jeweils mit zwei Siegen und einer Niederlage da. Ein offenes Spiel war zu erwarten. Dieses gab es auch, jedoch leider nicht beim Ergebnis.

Die Füchse begannen vor allem stark in der Abwehr. Lange ließen sie wenig zu und bekamen den guten Rückraum des Altjahrgangs aus Sundern gut in den Griff. Die ersten 15 Minuten waren vollkommen ausgeglichen und es stand 8:8. Dann drehte jedoch die Halb-Rechte der Gastgeberinnen auf und traf mehrere Würfe nach einander. Die Deckung der Füchse fand kein Mittel. Plötzlich fingen die Ruhr Füchse an im Angriff Chancen liegen zu lassen. Das bis dahin sichere Zusammenspiel geriet ins Wanken und leichte technische Fehler bedeuteten viele Ballverluste. So ging es mit einem Rückstand von 8:13 in die Pause.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Das Tore wollten einfach nicht fallen. Auch vom 7-Meter Punkt ging nicht viel zusammen. Die Füchse trafen nur zwei von sieben Versuchen. In der Abwehr blieb das Team jedoch stabil und konnte weiterhin viele Angriffe abwehren. Auch Torfrau Fiona machte einen guten Job. Mit 23 Gegentoren gegen eine der besten Offensivreihen der Liga kann die Mannschaft zufrieden sein. Leider wurde jedoch das Spiel im Angriff durch die Chancenverwertung verloren. Positiv ist jedoch das Spiel mit dem Kreis aufgefallen. Viele starke Anspiele kamen an und so wurde die Abwehr der Gastgeberinnen oft ausgehebelt.

Ein 10:10 in der zweiten Hälfte zeigt wie im letzten Spiel, dass von der Leistung eindeutig mitgehalten werden kann. Dies muss nur bald über 50 Minuten her.

Gespielt haben: Fiona – Josi (4), Jolina, Lioba (2), Pia (3), Anastasia, Leni (4), Celeste (2/1), Flora, Hanna (1), Ella (1), Xenia (1/1)

Weiterlesen