Ruhr Füchse lassen zu viele Chancen liegen: HV Sundern – Ruhr Füchse wC1 ► 23:18 (13:8)

Am Freitag vor den Herbstferien ging es für die weibliche C1 der Ruhr Füchse zum Nachholspiel bei HV Sundern 1. Durch zu viele ungenutzte Torchancen verlieren sie am Ende unglücklich mit 18:23.

Die Ausgangslage des Spiels war ausgeglichen. Beide waren dem Tabellenführer knapp auf den Fersen und standen jeweils mit zwei Siegen und einer Niederlage da. Ein offenes Spiel war zu erwarten. Dieses gab es auch, jedoch leider nicht beim Ergebnis.

Die Füchse begannen vor allem stark in der Abwehr. Lange ließen sie wenig zu und bekamen den guten Rückraum des Altjahrgangs aus Sundern gut in den Griff. Die ersten 15 Minuten waren vollkommen ausgeglichen und es stand 8:8. Dann drehte jedoch die Halb-Rechte der Gastgeberinnen auf und traf mehrere Würfe nach einander. Die Deckung der Füchse fand kein Mittel. Plötzlich fingen die Ruhr Füchse an im Angriff Chancen liegen zu lassen. Das bis dahin sichere Zusammenspiel geriet ins Wanken und leichte technische Fehler bedeuteten viele Ballverluste. So ging es mit einem Rückstand von 8:13 in die Pause.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Das Tore wollten einfach nicht fallen. Auch vom 7-Meter Punkt ging nicht viel zusammen. Die Füchse trafen nur zwei von sieben Versuchen. In der Abwehr blieb das Team jedoch stabil und konnte weiterhin viele Angriffe abwehren. Auch Torfrau Fiona machte einen guten Job. Mit 23 Gegentoren gegen eine der besten Offensivreihen der Liga kann die Mannschaft zufrieden sein. Leider wurde jedoch das Spiel im Angriff durch die Chancenverwertung verloren. Positiv ist jedoch das Spiel mit dem Kreis aufgefallen. Viele starke Anspiele kamen an und so wurde die Abwehr der Gastgeberinnen oft ausgehebelt.

Ein 10:10 in der zweiten Hälfte zeigt wie im letzten Spiel, dass von der Leistung eindeutig mitgehalten werden kann. Dies muss nur bald über 50 Minuten her.

Gespielt haben: Fiona – Josi (4), Jolina, Lioba (2), Pia (3), Anastasia, Leni (4), Celeste (2/1), Flora, Hanna (1), Ella (1), Xenia (1/1)

Weiterlesen

Ernüchterung nach erster Niederlage: Ruhr Füchse wC1 – SG Iserlohn-Sümmern ► 23:31 (7:15)

Die weibliche C1 der Ruhr Füchse verliert das Spiel dank einer verschlafenden ersten Hälfte mit 23:31. Damit landen die Füchse nicht nur auf dem Boden der Tatsachen, sondern rutschen auch auf Rang 4 ab.

Mit hohen Ansprüchen an sich selbst gingen die Ruhr Füchse ins Spitzenspiel gegen die punktgleichen Gäste aus Iserlohn-Sümmern. Beide Mannschaften starteten mit zwei deutlichen Siegen in die Saison. Nun stand also der erste Härtetest der noch jungen Spielzeit an.

Leider ging es sofort schlecht los für die Füchse. Sie kamen überhaupt gar nicht mit der schnellen Spielweise der Gäste zurecht und kassierten schnelle Tore. Vorne fehlte die Konzentration und hinten der letzte Wille. So stand es nach fünf gespielten Minuten bereits 1:7. Dies hatte eine schnelle Auszeit und eine Deckungsumstellung zur Folge. Nun lief es besser. Die Hausherrinnen hatten mit einer kompakteren Abwehr nun die Spielerinnen aus Iserlohn besser im Griff und kamen so langsam ins Spiel rein. Dennoch konnte der Vorsprung nicht verringert werden und es ging mit einem Rückstand von 7:15 in die Halbzeitkabine. Nun kam auch noch die Verletzung der Kreisläuferin Josi hinzu, die die zweite Hälfte nicht mehr spielen konnte. Gute Besserung an dieser Stelle!

Nach der Pause kamen die Füchse dann endlich mit Schwung und Willen ins Spiel. Schnell verringerten sie den Rückstand auf vier Toren. Plötzlich waren die Gastgeberinnen zurück im Geschäft und verfehlten jedoch durch unplatzierte Würfe einen noch geringeren Rückstand. Dennoch war von der schwachen ersten Hälfte nicht mehr viel zu merken. Alle Spielerinnen wurden gefährlicher und konnten auch in der Abwehr wieder den Ton angeben. Jedoch reichte es am Ende dann leider nicht und die Füchse verloren mit 23:31. Doch in der zweiten Hälfte konnten sie noch mit einem ausgeglichenen Spiel von 16:16 Toren überzeugen. Es wäre eindeutig mehr drin gewesen.

Am kommenden Freitag wartet dann mit Sundern ein weiterer starker Gegner. Diesmal müssen dann zwei gute Hälften her. Dann wird ein Sieg dort auch möglich sein.

Für die Füchse haben gespielt: Fiona, Lilly – Josi, Jolina, Lioba, Pia, Anastasia, Leni, Celeste, Hanna, Ella

Weiterlesen

Auftaktprogramm souverän gemeistert: TSV Bigge-Olsberg – Ruhr Füchse wC1 ► 12:30 (4:15)

Die weibliche C1 der Ruhr Füchse gewinnt auch ihr zweites Spiel in Olsberg deutlich und spielt sich so für die kommenden Aufgaben warm. Mit dem 30:12-Erfolg setzen sie sich erstmal oben in der Tabelle fest.

Am frühen Samstagnachmittag ging es zum weiten Auswärtsspiel nach Olsberg. Abgesehen von der verletzten Sophie und Torhüterin Lilly, die bei der C2 aushalf, waren alle dabei. Auch wenn das ein oder andere Paar Schuhe beim Umziehen überraschend fehlte, starteten die Gäste mit Ruhe und Durchschlagskraft. Bereits nach 10 Minute stand es 7:1 für die Füchse. Mit einem sehr guten Zusammenspiel konnten einfache Tore erzielt werden und die Olsbergerinnen kamen schnell an Ihre Grenzen. Egal wer auf der Platte stand: Alle strahlten Torgefahr aus und durch schnelle Pässe wurde immer die besser postierte Mitspielerin gefunden. In die Pause ging es dann mit einer 15:4 Führung.

In der zweiten Hälfte verloren die Ruhr Füchse etwas den Faden in der Abwehr, was aber zum Glück nichts mehr am Spiel änderte. Dafür wurden immer mehr Bälle abfangen und es konnten gleich mehrere Tore durch Tempogegenstöße ins Ziel gebracht werden. Die starke Ausgeglichenheit der Mannschaft zeigte sich dadurch, dass direkt sieben Spielerinnen mehr als drei Tore erzielten. Am Ende stand ein 30:12 Sieg fest auch wenn in den letzten Spielminuten noch viele Konzentrationsfehler das Aufbauspiel und die Abschlüsse bestimmten.

Als nächsten warten die SG Iserlohn-Sümmern (So. 06.10. um 15:30 Uhr im FBG) und der HV Sundern (Fr. 11.10. 18:00 Uhr in Sundern). Beides Teams, die nur knapp an der Oberliga-Qualifikation gescheitert sind. In beiden Spielen muss 50 Minuten eine gute Leistung gezeigt werden. Dann stehen mehren Punktgewinnen nichts im Wege.

Die weibliche C1-Jugend hofft am kommenden Sonntag auf reichlich Unterstützung!

Für die Füchse spielten: Fiona – Josi (5), Jolina (3), Lioba (4), Pia (2), Anastasia, Anna-Lena (5/3), Celeste (5), Flora (1), Hanna (3), Ella (3)

Weiterlesen

Eine starke Hälfte reicht zum Auftaktsieg! Ruhr Füchse wC1 – DJK SG Bösperde ► 36:16 (22:4)

Die weibliche C1 der Ruhr Füchse hat ihr erstes Saisonspiel zuhause mit 36:16 gegen die DJK SG Bösperde gewonnen. Eine starke erste Hälfte reichte zum Sieg. Der zweite Durchgang war dann jedoch fast ausgeglichen.

Direkt zu Beginn der ersten Hälfte zeigten die Ruhr Füchse, was sie sich für die kommende Saison vorgenommen haben. Mit einem schnellen und zielstrebigen Spiel nach vorne überrannten die Hausherrinnen das Team aus Bösperde regelrecht. Fast im Minutentackt trafen die Füchse ins gegnerische Tor und ließen den Gästen nicht den Hauch einer Chance. So ging es mit eine deutlichen und hochverdienten 22:4-Führung in die Kabine.

Wer dachte, dass es so weitergehen würde, wurde leider getäuscht. Die Füchse kamen wie ausgewechselt aus der Kabine. Viele Fehler brachten die Mädels aus Bösperde wieder ins Spiel. So erzielten sie sechs Tore hintereinander und ließen die Abwehr der Füchse wackeln. Jedoch fingen sich die Gastgeberinnen und konnten das Spiel wieder an sich reißen. Zum Ende des Spiels drehten sie nochmal auf und konnten dann die Bilanz der zweiten Hälfte doch noch knapp gewinnen. Am Ende stand ein 36:16-Sieg fest, der erstmal die Tabellenführung bedeutet.

Das Trainerteam zeigte sich mit der ersten Hälfte zufrieden: „Bis zur Halbzeitpause konnten wir das abrufen, was wir im Training geübt haben. Schnellen Spiel und Zug in die Lücken. So konnten wir viele einfach Tore erzielen. Uns freut, dass die gefährlichen Aktionen auf viele Schultern verteilt waren und wir so variabel auftreten konnten. Die Fehler in der zweiten Hälfte müssen wir abstellen. Dann können wir jeden in unserer Liga schlagen.“

Am kommenden Sonntag (22.09.19 / 11:30 Uhr) geht es zum schwierigen Auswärtsspiel nach Sundern. In der Oberliga-Qualifikation traf man das letzte Mal aufeinander. Damals ging das Spiel an die Sauerländer. Ein offenes und spannendes Spiel ist zu erwarten. Genesungswünsche gehen an dieser Stelle an Sophie, die durch eine Verletzung mehrere Monate ausfällt.

Für die Füchse haben gespielt: Fiona, Lilly – Josi (5), Jolina (2), Lioba (8), Pia (8), Anastasia (2), Anna Lena (7), Flora, Hanna (4), Ella

Weiterlesen