Zittersieg im ersten Saisonspiel: Ruhr Füchse wC2 – TV Westfalia Halingen ► 15:14 (11:7)

Am Sonntag stand für uns das erste Saisonspiel gegen Halingen auf dem Programm. Der Gegner war uns aus der vergangenen Saison bereits bekannt, doch mit Betreten der Halle war klar, dass beide Mannschaften runderneuert aufeinander treffen würden.

Die Ansprache vor dem Spiel schien zu Beginn Früchte zu tragen. Den körperlich starken Rückraum der Gäste hatten wir mit unserer agressiven und sehr offensiven Deckung in der Anfangsviertelstunde gut im Griff. Unser sehr laufintensives Spiel sollte später durchaus noch seinen Tribut zollen.

Vorne konnten wir über einige Kreisanspiele, ansonsten vermehrt über 1 gegen 1 Aktionen unsere Tore erzielen. So führten wir nach einer knappen Viertelstunde mit 8:3. Die restlichen zehn Minuten der ersten Halbzeit blieb es bei diesem Abstand und es ging mit 11:7 in Die Pause.

Was nach dem 12:7 kurz nach der Pause passierte sorgte für vielmehr Spannung als nötig gewesen wäre. Bis zur 44. Minute gelang uns kein Tor. Die Gäste nutzten diese Phase mit einem 6:0-Lauf aus und so lagen wir einige Minuten vor Schluss mit 12:13 in Rückstand. Nach einer Auszeit konnten wir endlich wieder treffen und ausgleichen. Kurz darauf konnten wir dann auch mal wieder einen Ball im Angriff der Gäste abfangen und aus dem folgenden Gegenstoß in Führung gehen. Beim Stand von 14:14 konnte Emily mit ihrem sechsten Treffer 45 Sekunden vor dem Ende das Siegtor erzielen. Die Gäste konnten trotz Ballbesitz nicht mehr gefährlich vor unser Tor kommen und so blieb es bei einem hauchdünnen 15:14-Sieg zu Saisonbeginn. Die Freude nach dem Spiel war wohl eher die Erleichterung ein schon sicher geglaubtes Spiel nicht doch noch aus der Hand gegeben zu haben.

Am kommenden Samstag geht es für uns mit dem ersten Auswärtsspiel beim TV Arnsberg weiter.

Dabei waren: Lilly im Tor; Hannah, Kolo, Emily, Lena, Julie, Franziska, Annika, Mara und Finnja

Weiterlesen

Tarnen, Täuschen, Tönnies: Meister im Verwirrspiel sind wir schon mal! Ruhr Füchse F1 – TV Westfalia Halingen ► 28:1 (14:0)

Erster gegen Dritter. Das ist natürlich in jeder Liga ein Spitzenspiel (außer es gibt nur 3 Mannschaften – aber das ist hier ja eindeutig nicht der Fall…)! Und so verwunderte es nicht, dass die Halinger standesgemäß mit dem Reisebus und großer Fankolonie angereist waren, Schnäpschen und Dorfpolizei natürlich im Schlepptau…. die ganze Kapelle sozusagen. Nach dem Kantersieg der Gäste wenige Tage zuvor gegen Iserlohn war man natürlich gespannt auf diesen Showdown am Samstag nachmittag in der FBG-Sporthalle, der also vor würdiger Kulisse stattfand. Aber, oh Schreck, unter den Zuschauern sah man auch Spione aus Menden – angeblich ja wegen des zuvor stattgefunden Spiels der F2, aber wer das glaubt…

In Anbetracht des bevorstehenden Finales in 2 Wochen ist Gegnerbeobachtung natürlich keine Überraschung und entsprechend reagierte Trainerfuchs Tönnies (immerhin ehemals Ergster Jugend-Meister im Hütchenspiel) mit einem geradezu wahnwitzigen Täuschungsmanöver. Luke und Faris wurden sofort auf die Bank beordert, wo sie unter Protesten geschlagene 37 Minuten schmoren mussten, bis der Mendener Beobachter (Name ist der Redaktion bekannt!!) endlich erwiesenermaßen die Halle verlassen hatte. Noch genialer allerdings war der alte, aber immer effektive Trick mit dem Nummerntausch: Theo bekam die Nr. 14 des nicht anwesenden Alexander zugeordnet. (Gut, seine Nr. 4 hatte Familie Tönnies ohnehin klitschnass vor der Waschmaschine liegengelassen, aber solche Nebensächlichkeiten interessieren im Vorfeld einer großen Schlacht wohl kaum!)

Und natürlich lag der Chefstratege wieder einmal richtig. Seine kleinen Füchslein und Füchsleininnen merkten sofort, dass an diesem Tag das Kollektiv gemeinsam in die Bresche springen musste, und setzten die taktischen Änderungen blitzschnell um. Nach 6 Sekunden fiel das vorentscheidende 1:0, nach 5 Minuten das entscheidende 5:0 und nach 10 Minuten das alles entscheidende 10:0. Die Halinger machten gute Miene zum ungleichen Spiel und ließen sich den Spaß nicht nehmen. Sie feuerten ihre kleinen Helden lautstark an und bedankten sich anschließend noch für das sportlich freundliche Endergebnis, das nicht ansatzweise den Leistungsunterschied wiederspiegelte. Da bedanken wir uns doch gerne zurück, für die gute Stimmung und natürlich für den Umsatz beim Getränkeverkauf.

Am 30.6. um 10:00 Uhr wünschen wir uns Reisebusse mit Ruhrfuchs-Anhängern (gerne auch mit Schnaps und Dorfpolizei) in der Gänsewinkel-Sporthalle, wenn wir als (hoffentlich) erster Sommermeister der Ruhr-Füchse Geschichte schreiben.

Es spielten: Milli, Mie, Oskar B., Oskar W. Levi, Theo, Milan, Mats, Emil, Vincent, Finn, Luke und Faris

Weiterlesen

Mit Offensivpower und Überblick zum sicheren Sieg: TV Westfalia Halingen gem. – Ruhr Füchse mE1 ► 10:45 (2:22)

Die jungen Füchse brauchten 10 Minuten um so richtig ins Spiel zu kommen und Fahrt auf zu nehmen. Auch wenn bis dahin eine 8:1 Führung herausgeworfen wurde, drehten die Jungs dann erst richtig auf. Schöne Pässe und sichere Abschüsse ließen uns stetig davonziehen. So gingen wir mit einem 22:2 in die Kabine. Allerdings ließ schon in der ersten Hälfte das Deckungsverhalten zu wünschen übrig. Es stimmte die Zuordnung zu den Gegenspieler/-innen leider nicht immer.

Dies setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort. Lief es in der Vorwärtsbewegung absolut super, tauchte der Gegner nun noch häufiger völlig frei vor dem eigenen Tor auf. Beide Torhüter hatten somit ausreichend Gelegenheit sich durch gute Paraden auszeichnen. In der Offensive knüpften wir an die zweiten 10 Minuten der ersten an und spielten uns durch schnelles Passspiel zahlreiche Chancen heraus und siegten am Ende überzeugend und absolut verdient.

Heute haben gespielt: Jonas R., Jonas N., Fabian N., Fabian L., Sam, Noah, Victor, Bennet, Jano und Timm

Weiterlesen

Wieder in der Spur: Ruhr Füchse wC1 – TV Westfalia Halingen ► 36:11 (17:6)

Nach dem Ausscheiden aus der Oberliga-Qualifikation hat die weibliche C1 der Ruhr Füchse die passende Antwort geliefert und Halingen mit 36:11 geschlagen.

Im ersten Qualifikationsspiel auf Kreisebene fuhren die Ruhr Füchse einen deutlichen Sieg gegen die weibliche C-Jugend vom TV Westfalia Halingen ein. Nach der leider etwas enttäuschenden Oberliga-Qualifikation ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz.
Das Heimspiel im FBG begann schleppend, da sich die Ruhr Füchse an das langsame Spiel der Gäste anpassten. Auch konnte trotz offensiver Deckung zu Beginn zu wenig Bälle gewonnen werden. Dennoch spielten die Füchse einen schnellen und sicheren Angriff und konnten so schnell mit 5:1 in Führung gehen. Da schnell klar wurde, dass einem Heimsieg nichts mehr im Wege stand, wurde viel gewechselt und ausprobiert. So ging es schließlich mit 17:6 in die Pause.
Und dann ging die Post ab. Die Ruhr Füchse kamen so frisch und flink aus der Kabine, dass sie Ball um Ball abfingen und mit einigen schnellen Tempogegenstößen in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte ganze sieben Tore erzielten. Erst als das Tempo wieder zurückgenommen wurde mussten die Füchse wieder im normalen Aufbauspiel gefährlich werden. Dennoch wurden weiter Tore erzielt, da die Mädchen im 1gegen1 einfach zu stark waren.

Am Ende erzielten alle Feldspielerinnen Tore und können zufrieden mit der eigenen Leistung sein. Ein Dankeschön geht an unsere Kreisläuferin Josi, die trotz ihrer Konfirmationsfeier zum Spiel gekommen ist.

Für die Füchse haben gespielt: Fiona K. – Josi B. (5/2), Jolina E. (1), Pia S. (4), Anastasia F. (2), Celeste G. (4), Flora O. (1), Lioba B. (4), Hanna A. (4), Ella H. (6)

Weiterlesen