Wieder in der Spur: Ruhr Füchse wC1 – TV Westfalia Halingen ► 36:11 (17:6)

Nach dem Ausscheiden aus der Oberliga-Qualifikation hat die weibliche C1 der Ruhr Füchse die passende Antwort geliefert und Halingen mit 36:11 geschlagen.

Im ersten Qualifikationsspiel auf Kreisebene fuhren die Ruhr Füchse einen deutlichen Sieg gegen die weibliche C-Jugend vom TV Westfalia Halingen ein. Nach der leider etwas enttäuschenden Oberliga-Qualifikation ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz.
Das Heimspiel im FBG begann schleppend, da sich die Ruhr Füchse an das langsame Spiel der Gäste anpassten. Auch konnte trotz offensiver Deckung zu Beginn zu wenig Bälle gewonnen werden. Dennoch spielten die Füchse einen schnellen und sicheren Angriff und konnten so schnell mit 5:1 in Führung gehen. Da schnell klar wurde, dass einem Heimsieg nichts mehr im Wege stand, wurde viel gewechselt und ausprobiert. So ging es schließlich mit 17:6 in die Pause.
Und dann ging die Post ab. Die Ruhr Füchse kamen so frisch und flink aus der Kabine, dass sie Ball um Ball abfingen und mit einigen schnellen Tempogegenstößen in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte ganze sieben Tore erzielten. Erst als das Tempo wieder zurückgenommen wurde mussten die Füchse wieder im normalen Aufbauspiel gefährlich werden. Dennoch wurden weiter Tore erzielt, da die Mädchen im 1gegen1 einfach zu stark waren.

Am Ende erzielten alle Feldspielerinnen Tore und können zufrieden mit der eigenen Leistung sein. Ein Dankeschön geht an unsere Kreisläuferin Josi, die trotz ihrer Konfirmationsfeier zum Spiel gekommen ist.

Für die Füchse haben gespielt: Fiona K. – Josi B. (5/2), Jolina E. (1), Pia S. (4), Anastasia F. (2), Celeste G. (4), Flora O. (1), Lioba B. (4), Hanna A. (4), Ella H. (6)