Zwei weitere Punkte gegen den Abstieg, sagte auch Otto Rehhagel: Letmather TV 2 – Ruhr Füchse mE3 ► 18:24 (7:12)

Wer kennt die alten Sprüche nicht: “Das sind nur zwei Punkte gegen den Abstieg” sagen regelmäßig die Volker Finkes, Christian Streichs und Peter Neururers der Nation. Und so war sich Trainer Tönnies nach dem Spiel nicht zu schade, diese alte Binsenweisheit lautstark zu zitieren. Aber was war passiert?

Wieder einmal waren die Füchslein in Alter, Größe und Erfahrung unterlegen in ein Ligaspiel gegangen. Da hatte der Trainer der Heimmannschaft in Erwartung eines derart ungleichen Duells seinen besten Spieler gleich zu Hause gelassen. (Den Fehler wird er im Rückspiel nicht nochmal machen…) Luke & Co. hatten vor dem Spiel, reichlich beeindruckt vom Letmather Ergebnis der Vorwoche (23:3 gegen Hemer), durchaus sorgenvolle Mienen aufgetragen. War aber alles irgendwie gar nicht nötig. Als nach wenigen Minuten des Spiels die Zuordnung in der manndeckenden Abwehr besser wurde, erzielten die Füchse mit schön herausgespielten Treffern die erste Führung (5:6) und bauten diese bis zur Halbzeit überraschend deutlich aus (7:12). Mit dem Gefühl, dass bei den Letmathern das Pech etwas überwiegte und die Füchslein in einigen Situationen ein wenig Glück hatten, wurde in der zweiten Halbzeit ein anderes Spiel erwartet. Und das wurde es auch… nur dass die Zwerge noch überlegener wurden und sich in einen kollektiven Rausch spielten. Erst nach dem 13:24 in der 36. Minute wurden die Zügel gelockert und der Sieg nach Hause geschaukelt. Was für eine tolle Leistung!!

Nicht unerwähnt bleiben soll die Tatsache, dass auch der Trainer des 1.FC Kaiserslautern 1996 auch lange Zeit von “Punkten gegen den Abstieg” sprach. Beobachter stellten außerdem am Sonntag in Form und Funktion gewisse Ähnlichkeiten zwischen Taktik-Genie Tönnies und einem gewissen Otto Rehakles fest. Sozusagen ein 40-jähriger mit der Frische eines 80-jährigen – oder umgekehrt? Ach, egal…

Bis zur ersten Niederlage werden wir uns aber jedenfalls noch ein wenig gedulden und uns erstmal ein bisschen weiterfeiern!

Es spielten: Levi, Mats, Theo, Luke, Vincent, Faris, Oskar W., Oskar B., Alexander R., Finn und Emil.